Seite 1 von 1

Wärmeausdehnungskoeffizienten

Verfasst: Mi 10. Sep 2014, 14:12
von Fritz
Hallo,

und zwar bin ich relativ neu im Umgang mit der CLT. Mir ist nicht bewusst wie die thermischen Ausdehnungskoeff. des MSV ermittelt werden (alpha(x), alpha(y), alpha(xy)). Es gibt zwar Formeln im Schürmann (S. 253, 2. Aufl.) dazu, aber da stimmt das Ergebniss vorn und hinten nicht. Gehe ich da Schichtweise vor?
Zumal die thermischen Ausdehnungskoeff. ermittelt werden ohne zuvor ein Temperaturdiff. einzugeben.
Könnt ihr mir da weiter helfen?

Danke!
Grüße

Fritz

Re: Wärmeausdehnungskoeffizienten

Verfasst: Mi 10. Sep 2014, 16:36
von Andreas
Hallo Fritz,

soweit ich weiß, gibt es keinen guten direkten Weg. Im eLamX selbst wird einfach eine Temperaturdifferenz von 1K auf das Laminat aufgebracht und die ermittelten Dehnungen entsprechen dann den Wärmeausdehnungskoeffizienten des MSV.

In meinem Schürrmann (2. bearbeitete und erweiterte Auflage) ist das unter Kapitel 12.6 "Thermische Ausdehnungskoeffizienten des MSV" beschrieben.

Viele Grüße
Andreas

Re: Wärmeausdehnungskoeffizienten

Verfasst: Mi 1. Apr 2015, 16:08
von hop
Hallo zusammen,

die Beaufschlagung mit dem kleinen Delta-T klingt einleuchtend und stimmt mit dem Schürmann überein.

Nun bleibt mir die Frage, weshalb für einen [0/90] MSV in jeder Richtung dieselbe Längenausdehnung ausgegeben wird.
Ich habe stichprobenweise für verschiedene Laminate die Ingenieurskonstanten bestimmt: [0/90], [15/-75], [30/-60] etc.
Das Ergebnis ist stets der gleiche Wert.

Ich vermute die simple Ursache darin, dass in der Hintergrundrechnung stets dieselben Werte für Längs- und Querwärmeausdehnungskoeffizienten liegen, was für den biaxialen Verbund auch zutrifft.

Besteht eine Aussicht, das Modell zu verschärfen?

Grüße
Hermann

Re: Wärmeausdehnungskoeffizienten

Verfasst: Mi 8. Apr 2015, 14:45
von Andreas
Hallo,

das schaue ich mir an. Ich komme aber erst nächste Woche dazu.

Viele Grüße
Andreas