Dichte in der Eingabemaske

AirMjr
Beiträge: 4
Registriert: Do 11. Apr 2013, 07:17

Dichte in der Eingabemaske

Beitragvon AirMjr » Di 14. Mai 2013, 14:38

Hallo zusammen,

Bei der Eingabe der Schichteigenschaften steht in der Eingabemaske das Wort DICHTE. Ist das die Dichte der UD-Schicht oder des Gesamtlaminats?
Falls diese sich auf die UD-Schicht bezieht, so wie kann ich sie dann berechnen? Die relative Dichte des Laminats habe ich schon berechnet.

P.S. Ich arbeitet mit eLamX 1.1 Rev.9-Version. In der Anleitung habe ich gelesen, dass die Angabe der Dicht für in dieser Version irrelevant ist. Gilt dies ebenso für meine Version oder bezieht sich nur für die alten Versionen?

Grüße,
Maksym

Martin
Beiträge: 19
Registriert: Do 21. Okt 2010, 09:48
Kontaktdaten:

Re: Dichte in der Eingabemaske

Beitragvon Martin » Di 14. Mai 2013, 15:46

Hallo,

für die aktuelle Version 1.1 Rev.9 ist die Angabe der Dichte noch irrelevant. Zur Zeit arbeiten wir aber an der Implementierung eines Moduls zur Berechnung der modalen Eigenschaften von Faserverbundlaminaten (Eigenfrequenzen, Eigenformen ähnlich dem Beul- und Deformationsmodul). Darin wird dann zur Bestimmung der Massenmatrix eine Angabe der Dichte nötig.

Bei der einzugebenden Dichte handelt es sich, wie bei allen Eingaben in diesem Teil des eLamX-Hauptfensters, um die Angabe zur aktuell zu definierenden Schicht. Die Angaben können für Prepreg-Materialien beispielsweise dem zugehörigen Datenblatt entnommen werden. Die Berechnung der Schichtdichte (rho_S) ist nach der klassischen Mischungsregel über die Dichte von Faser (rho_F) und Matrixmaterial (rho_M) und dem Faservolumengehalt phi_F über

rho_S=rho_F*phi_F + rho_M*( 1 − phi_F )

möglich (siehe H. Schürmann: Konstruieren mit Faser-Kunststoff-Verbunden, Springer, 1. Auflage 2004, S. 146 oder 2. Auflage, S. 165).

AirMjr
Beiträge: 4
Registriert: Do 11. Apr 2013, 07:17

Re: Dichte in der Eingabemaske

Beitragvon AirMjr » Di 14. Mai 2013, 16:07

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Das Buch von Schürmann habe ich gerade dabei und schaue nach. Diese Mischungsregel kenne ich schon und habe damit die mittlere Dichte des Laminats berechnet.

Das heißt, wenn ich also für alle Schichten gleiche Fasertypen und Matrixmaterialien verwende ist die Dichte der Einzelschicht der des Gesamtverbundes gleich. Oder?

Gruß,
Maksym

Dirk
Beiträge: 1
Registriert: Mi 21. Mai 2014, 14:30

Re: Dichte in der Eingabemaske

Beitragvon Dirk » Mi 21. Mai 2014, 14:48

Hallo allerseits,

könnte in künftigen Versionen bei den "mikromechanische Materialien" ebenfalls die Dichte der Schicht aus gegebenen FVG und den Dichten der Komponenten berechnet werden? Das würde dem Anwender o.g. Handrechnung abnehmen.
Schön wäre auch, wenn die hygro-thermalen Eigenschaften aus den Einzelkomponenten (optional) entsprechend einer jeweiligen Mischungsregel ermittelt werden könnten.
Außerdem wäre es noch toll, wenn in den Eingabe-'Sheets' der jeweiligen Materialkennwerte eine Spalte für Bemerkungen eingeführt werden könnte, um darin bspw. die Referenzen der jeweiligen Werte zu vermerken oder anderweitige Kommentare zu hinterlegen.

MfG

Andreas
Beiträge: 47
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:01
Kontaktdaten:

Re: Dichte in der Eingabemaske

Beitragvon Andreas » Mo 26. Mai 2014, 16:05

Hallo Dirk,

die beiden Sachen mit den zusätzlichen Berechnungen der mikromechanischen Materialien (Dichte, hygrothermale Daten) habe ich in die Roadmap aufgenommen.

Das Bemerkungenfeld ist grundsätzlich schon da (unter dem Sheet). Nur stehen noch nicht viele Informationen drin. Das werden wir auch noch verbessern.

Vielen Dank für die Hinweise. Wir freuen uns über jede Anregung!!!

Andreas


Zurück zu „Fragen/Anregungen/Fehlermeldungen“

cron